Wittich & Wittich — Wirtschaftsprüfer · Steuerberater · Rechtsanwalt
Die Nachricht im Einzelnen

15.06.2009

Doppelte Haushaltsführung: Verlegung des Familienwohnsitzes vom Beschäftigungsort

Eine beruflich veranlasste doppelte Haushaltsführung, deren Kosten steuerlich absetzbar sind, wurde bisher nicht anerkannt, wenn ein Arbeitnehmer seinen Hauptwohnsitz vom Beschäftigungsort wegverlegte und am Beschäftigungsort eine zweite Wohnung unterhielt. Die doppelte Haushaltsführung sei in diesem Fall durch die Verlegung der Hauptwohnung entstanden, was ein privater Anlass sei. In zwei neuen Urteilen hat der Bundesfinanzhof diese Rechtsprechung aufgegeben. Eine doppelte Haushaltsführung ist auch dann beruflich veranlasst, wenn ein Arbeitnehmer seinen Hauptwohnsitz vom Beschäftigungsort wegverlegt und am Beschäftigungsort eine neue Wohnung bezieht oder die bisherige Familienwohnung nutzt, um von ihr zur Arbeit zu gelangen. Auch in diesen Fällen sei die doppelte Haushaltsführung beruflich veranlasst, denn die Wohnung am Beschäftigungsort werde aus beruflichen Gründen unterhalten. Ob der Arbeitnehmer die doppelte Haushaltsführung hätte vermeiden können, sei ohne Belang. Auch wenn die bisherige Familienwohnung am Beschäftigungsort weiter benutzt wird, sind die Kosten nur absetzbar, soweit sie die durchschnittliche Miete einer 60 qm-Wohnung am Beschäftigungsort nicht übersteigen. Diese Begrenzung ergibt sich bereits aus Urteilen des Jahres 2007. Entsprechend entschied der Bundesfinanzhof den Fall eines ledigen Arbeitnehmers. Verlegt dieser seinen Lebensmittelpunkt an einen anderen Ort, z.B. weil dort auch der Lebenspartner wohnt, kann er die Kosten einer Wohnung am beibehaltenen Beschäftigungsort ebenfalls absetzen.

BFH v. 5.3.2009, VI R 58/06 und VI R 23/07

Haftungshinweis

Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgfältiger Bearbeitung nicht übernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

zurück

Dienstag, 20. August 2019

Altersvorsorge-Eigenheimbetrag: Finanzierung eines nachträglich angebauten Wintergartens ist nicht begünstigt

Seit dem Veranlagungszeitraum 2008 besteht die Möglichkeit, das in einem Riester-Vertrag angesparte Kapital zu entnehmen und für die Anschaffung oder Herstellung einer selbstgenutzten Wohnung zu verwenden. Der Gesetzgeber möchte auf diese Weise ...weiter


Montag, 19. August 2019

Mietwohnungsneubau: Sonderabschreibungen beschlossen

Der Bundesrat hat am 28.06.2019 den Sonderabschreibungen für den Mietwohnungsneubau zugestimmt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits am 29.11.2018 verabschiedet.Was wird gefördert?Gefördert wird die Anschaffung oder Herstellung neuer Wohnungen, ...weiter