Wittich & Wittich — Wirtschaftsprüfer · Steuerberater · Rechtsanwalt
Die Nachricht im Einzelnen

31.10.2011

Landwirte: Hinzuerworbene verpachtete Grundstücke

Wann ein von einem Landwirt hinzuerworbenes verpachtetes Grundstück zu dessen Betriebsvermögen gehört, kann insbesondere wichtig sein, wenn eine Rücklage nach § 6 b EStG aus Verkauf eines anderen Grundstücks darauf übertragen werden soll. Der Bundesfinanzhof hat wie folgt entschieden:

Ein Grundstück, das bei Erwerb an einen Dritten verpachtet war, gehört zum notwendigen Betriebsvermögen, wenn die beabsichtigte Eigennutzung innerhalb von zwölf Monaten begonnen wird.

Erwirbt der Verpächter eines zuvor selbst bewirtschafteten landwirtschaftlichen Betriebes ein verpachtetes Grundstück hinzu, gehört es zum notwendigen Betriebsvermögen des verpachteten Betriebs, wenn es in den Pachtvertrag einbezogen wird. Auch dafür gilt eine Zwölf-Monatsfrist.

Ist eine Einbeziehung des erworbenen Grundstücks in den selbstbewirtschafteten oder verpachteten Betrieb innerhalb von zwölf Monaten nicht möglich, weil es langfristig verpachtet ist, kann es als gewillkürtes Betriebsvermögen behandelt werden.

Die Behandlung des erworben Grundstücks als Betriebsvermögen setzt weiter eine gewisse räumliche Nähe zum Betrieb voraus. Ist es mehr als 100 km entfernt, kann es in der Regel nicht als Betriebsvermögen behandelt werden. Auch bei einer geringeren Entfernung, kann das Grundstück nur unter bestimmten Voraussetzungen zum eigenen Betrieb gehören. Es muss organisatorisch mit ihm verknüpft sein. Daran sind umso höhere Anforderungen zu stellen, je größer die Entfernung ist.

BFH v. 19.7.2011, IV R 10/09, DB 2011 S. 2353 (Leitsatz)

Haftungshinweis

Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgfältiger Bearbeitung nicht übernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.

zurück

Samstag, 16. November 2019

Kleinunternehmer bei Differenzbesteuerung: EuGH klärt Ermittlung des Gesamtumsatzes

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) kommt auf Vorlage des Bundesfinanzhofs (BFH) zu dem Ergebnis, dass für die Kleinunternehmerregelung in den Fällen der sogenannten Differenzbesteuerung nicht auf die Handelsspanne abzustellen ist. Dieses Urteil ...weiter


Freitag, 15. November 2019

Ehrenamt: Welche steuerlichen Vergünstigungen existieren

In Deutschland engagieren sich gut 40 % der Bundesbürger ab 14 Jahren ehrenamtlich. Welche steuerlichen Vergünstigungen für dieses freiwillige Engagement beansprucht werden können, hat nun die Steuerberaterkammer Stuttgart erklärt.Für bestimmte ...weiter